Mitmachkampagne #mitdenken

Am 14. November 2020 mobilisiert der neu gegründete Regensburger Ableger der verschwörungsideologischen „Querdenken“-Struktur zu einem „Fest für Freiheit, Frieden & Selbstbestimmung“ und einem vorherigen „Trommelaufzug“.

Für Regensburg bedeutet das voraussichtlich die größte rechte Veranstaltung seit Jahren. Zu erwarten sind mehrere hundert Teilnehmende aus ganz Süddeutschland, die wenig von Solidarität und Hygieneregeln halten sowie eine Melange aus Verschwörungsideolog_innen, Esoteriker_innen, Antisemit_innen, Neonazis und anderen extremen Rechten.

Als Initiative gegen Rechts wollen wir dem verschwörungsideologischen Event etwas entgegen setzen. Deshalb arbeiten wir aktuell an einem sicheren Konzept, um unserem Protest vor Ort Ausdruck zu verleihen. Genau so wichtig ist uns aber, im Vorfeld aufzuklären und im Netz sichtbar zu werden.

Wir rufen deshalb auf: Postet unter den Hashtags #mitdenken #querdenken941 und #rgb1411 Statements, Memes, Videos, Bilder oder Schilder, um schon im Vorfeld klar zu machen: Die „Querdenker“ sind in Regensburg nicht willkommen!

2 Gedanken zu „Mitmachkampagne #mitdenken

  1. Klaus Nebl

    Ich heiße Klaus Nebl und bin Kreisrat der Linken im Landkreis Regensburg. Ich wende mich nicht gegen das Recht auf Demonstration, auch nicht gegen das Recht Andersdenkender sich frei zu artikulieren, aber diese Bewegung ist brandgefährlich, wie wir bereits in Berlin und Leipzig sehen konnten. Die Bewegung ermöglicht die Verbreitung von völlig abstrusen Argumenten, aber wirklich gefährlich wird es da, wo Rechtsextreme und Neo-Faschisten unter dem Deckmäntelchen ‚friedlicher Demonstration‘ den
    Anschluss an die bürgerliche Mitte finden. Antisemitische Hetzparolen, das offene Zeigen der Reichsflagge und eine Sprache, die wir aus Nazizeiten kennen werden wieder ’salonfähig‘ gemacht. Wir sollten dringend aufpassen, dass wir nicht den Fehler machen und die „Querdenker“ unterschätzen. Es gab in den letzten Monaten darüber so viele Artikel und Videos, niemand der dort mitläuft kann abstreiten, dass er / sie es nicht gewusst hätte, dass da Neo-Faschisten, Antisemiten, AfD’ler usw. mitlaufen und vor allem auch mitagieren. Wir müssen ständig wachsam sein, denn ‚Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch‘.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.