Monat: Juli 2021

Die Kampagne „Kein Kreuz der AfD“ geht in die dritte Runde!

Bei der Bundestagswahl im September 2021 steht erneut die ›Alternative fur Deutschland‹ (AfD) auf dem Wahlzettel. Besonders in Krisenzeiten versuchen extrem rechte Kräfte mit einem populistischen Stil zu punkten, beispielsweise indem sie vorgeben, ›denen da oben‹ einen Denkzettel verpassen zu wollen, die Interessen der ›kleinen Leute‹ zu vertreten und zurück in eine vermeintliche ›Normalitat‹ zu fuhren. Aber welche Forderungen vertritt die AfD wirklich und was bedeuten sie fur unsere Gesellschaft?

In einer Postwurfsendung an alle Regensburger Haushalte zur Bundestagswahl haben wir uns wieder mit der extrem rechten Partei auseinandergesetzt. Das Flugblatt könnt ihr euch hier ansehen: #Kein Kreuz der AfD.pdf

Schon zur Landtagswahl 2018 und zur Kommunalwahl 2020 haben wir mit eurer Hilfe jeweils mehrere Zehntausend Postwurfsendungen verteilt. Dieses Jahr wollen wir an diesen Erfolg anknüpfen:

1. Du hast Lust in der Stadt oder im Landkreis Regensburg Flyer zu verteilen? Dann melde dich mit deinem Namen und einem ungefährten Verteilgebiet unter kontakt@initiativegegenrechts.net

2. Die Kampagne wird uns eine untere vierstellige Summe kosten. Hierfür benötigen wir weiterhin Unterstützung:
VVN-BdA LV Bay KV Regensburg
DE86 7505 0000 0000 2437 66
BYLADEM1RBG
Betreff: Initiative gegen Rechts
(Zur Transparenz: Das Konto gehört der Ortsgruppe der VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten) die Teil der Initiative gegen Rechts ist. Damit das Geld zugeordnet werden kann, unbedingt als Betreff „ Initiative gegen Rechts“ angeben. Eine Spendenquittung kann nicht ausgestellt werden.)

„Bist du deppert!“ – IgR kritisiert den Auftritt von Hans Söllner und fordert dessen Ausladung

Sowohl am 07. als auch am 31. Juli soll der Liedermacher Hans Söllner in der Region Regensburg auftreten. Zuerst in der Eventhall Airport Obertraubling und dann Ende des Monats im „Sommergarten“ (VAZ Pfarrheim Burglengenfeld). Beide Termine werden von Power Concerts GmbH, deren Geschäftsführer Arthur Teisinger ist, veranstaltet. Immer wieder geriet die Firma die letzten Jahre in Kritik, da sie rechtsoffene bzw. Grauzonen-Bands (darunter Krawallbrüder, Frei.wild und Kärbholz) auftreten ließ.

Mit Hans Söllner folgt nun wieder eine Person die durch rechtsoffene bzw. verschwörungsideologische Aussagen/ Handlungen in der Vergangenheit aufgefallen ist.
Wir benennen vier Beispiele, warum Hans Söllner problematisch ist und ihm keine Bühne gegeben werden sollte.

1.) teilte auf FB rechte BeiträgeDarunter Posts der AfD, sowie der FB-Seite

„Deutschsein ist kein Verbrechen“. Daraufhin angesprochen erklärte Söllner, dass es Schlimmeres gäbe, als AfD-Inhalte zu verbreiten.¹

2.) verbreite NS-relativierende Aussagen

„Denunzianten, SA, Stasi und Gleichschritt und das passiert gerade. Man darf keine Vergleiche ziehen zum Dritten Reich. Aber das passiert gerade. Schaut euch um.“
Diese Worte schrieb Söllner auf FB und relativierte damit die Verbrechen des Nationalsozialismus. Die Chefin des Plattenlabels von Söllner (Trikont) äußerte sich umgehend dazu: „Seine Vergleiche mit dem Dritten Reich entbehren jeder Grundlage und verharmlosen den Terror des Nazi-Regimes in einer unerträglichen Weise.“²

Auf einem Konzert im August 2019 in Regensburg erklärte der Impfgegner Söllner zudem, dass bald ungeimpfte Personen eine gelbe Armbinde mit der Aufschrift „nicht geimpft“ tragen müssten. Zudem dürfe er das eigentlich gar nicht mehr sagen, da er sonst Probleme mit dem „Judenrat“ bekäme.

3.) verharmloste den Einfluss der extremen Rechten in der verschwörungsideologischen Bewegung

Söllner betitelte die extreme Rechte in der verschwörungsideologischen Bewegung als „ein paar Reichsfahnenschwenker und Springerstiefelträger oder Hakenkreuzschmierer oder sonstige Spinner unter [den] 15 000 friedlichen Demonstranten“.
Egal ob antisemitische Vernichtungsinhalte von Atilla Hildmann, der Reichsbürgerkontakt von Michael Ballweg, die zahlreichen Auftritte von Thorsten Schulte oder die vielen Personen aus der extremen Rechten innerhalb der Bewegung, es gibt etliche Beispiel in Querdenken und angrenzende Gruppen, an welchen klar wird dass die extreme Rechte keine Randerscheinung, sondern wichtiger Bestandteil ist. Söllner negiert dies. Auch solidarisiert er sich mit dem Musiker Xavier Naidoo, der in den letzten Jahren viele Inhalte der extremen Rechten (u.A. Quanon, Deutschland als GmbH, Rassismus) verbreitet hat.

4.) Söllner vertritt Inhalte der Querdenken-Bewegung und nahm an einer Versammlung teil

Auf Facebook äußerte sich Söllner die letzten Monaten immer wieder zu den Kernthemen der verschwörungsideologischen Bewegung: „Impfzwang“, „Bargeldabschaffung“ und „Zwangssterilisation“ durch „herrschende Eliten“, gegen die Maskenpflicht sowie eine vermeintliche Impfpflicht. Einen Gedenktag für die Corona-Toten lehnt er ab.Doch dabei belässt es Söllner nicht. Im Februar 2021 nahm er zudem an einer Querdenken Versammlung in Freilassing/Salzburg teil. Bei der Veranstaltung wurden zahlreiche Verschwörungsmythen verbreitet. Auf der österreichischen Seite der Versammlung wurde zudem ein großes Banner der Identitären Bewegung in die Luft gehalten. ³

Diese – und viele weitere Punkte – zeigen, dass Hans Söllner schon lange in eine rechtsoffene/ verschwörungideologische Ecke abgetaucht ist. Mit haarsträubenden Inhalten aus der „Querdenken“-Bewegung, rechten (Re)Posts und NS-Vergleichen, treibt er auf Social Media sein Unwesen. Hunderttausende folgen ihm dabei. Doch dabei bleibt es nicht, auch bei seinen Konzerten verbreitet Söllner seinen Mist. Als Initiative gegen Rechts kritisieren wir die Entscheidung der Veranstalter:innen scharf, Hans Söllner eine Bühne für seine kruden Ideologien zu bieten und fordern das geplante Konzert abzusagen. Auch fordern wir das Label Trikont auf, die Zusammenarbeit mit Söllner einzustellen. Denn: Wer mit Rechten marschiert, hat nix kapiert. Wer Schwurblern und anderen Idioten eine Bühne gibt, verbreitet deren Botschaft mit.

¹ Siehe hierzu Königlich Bayerische Antifa (https://t1p.de/4wsc)
² https://www.tagesspiegel.de/…/musiker…/25869540.html
³ https://www.endstation-rechts-bayern.de/…/freilassing…/

© 2024

Theme von Anders NorénHoch ↑